Vorboten des Krieges

Perricumer Posaune 10
TSA 1027 BF

Perricumer_Posaune_10_-_TSA_1027_BF.jpg
Perricumer_Posaune_10_-_TSA_1027_BF_2.jpg
Perricumer_Posaune_10_-_TSA_1027_BF_3.jpg
Perricumer_Posaune_10_-_TSA_1027_BF_4.jpg
Perricumer_Posaune_10_-_TSA_1027_BF_5.jpg
Perricumer_Posaune_10_-_TSA_1027_BF_6.jpg

View
Bernfried von Ehrenstein an Firutin
Einladung zur Hochzeit

Bernfried_von_Ehrenstein_an_Firutin_von_Ehrenstein.jpg

View
Drachen und Zauberei
Diverse Theorien über Drachenmagie

Riesenlindwurm.jpg
Riesenlindwurm2.jpg

View
Der Totenzug des Königes
AB 107 - Ausgabe BOR/HES 1027 BF

AB_107__BOR_HES_1027_BF__Diverses.pdf.jpg

View
Schwarze Schwingen über dem Darpat
AB 107 - Ausgabe BOR/HES 1027 BF

AB_107__BOR_HES_1027_BF__Schwarze_Schwingen__ber_dem_Darpat.pdf.jpg

View
Selindian Hal von Gareth neuer Großfürst von Almada
AB 107 - Ausgabe BOR/HES 1027 BF

AB_107__BOR_HES_1027_BF__Selindian_Hal_von_Gareth_neuer_Gro_f_rst_von_Almada.pdf.jpg
AB_107__BOR_HES_1027_BF__Selindian_Hal_von_Gareth_neuer_Gro_f_rst_von_Almada.pdf2.jpg
AB_107__BOR_HES_1027_BF__Selindian_Hal_von_Gareth_neuer_Gro_f_rst_von_Almada.pdf3.jpg
AB_107__BOR_HES_1027_BF__Selindian_Hal_von_Gareth_neuer_Gro_f_rst_von_Almada.pdf4.jpg

View
Perricumer Posaune 9
FIR 1027 BF

Perricumer_Posaune_9_-_FIR_1027_BF.jpg
Perricumer_Posaune_9_-_FIR_1027_BF2.jpg
Perricumer_Posaune_9_-_FIR_1027_BF3.jpg

View
Perricumer Posaune 8
HES 1027 BF

Perricumer_Posaune_8_-_HES_1027_BF.jpg
Perricumer_Posaune_8_-_HES_1027_BF2.jpg
Perricumer_Posaune_8_-_HES_1027_BF3.jpg

View
Geros Geständnis

Chronologie der Verschwörung

RON 1022: Wulfhelm vom Berg wird als Belohnung für seine Verdienste um das Reich von Emer ni Bennain zum Baron von Vellberg ernannt. Die darpatische Fürstin (da aus dem Haus von Rabenmund stammend, das von je her mit dem Haus vom Berg verfeindet ist) protestiert zwar, muss sich aber dem Druck aus Gareth beugen.

EFF 1022: Erlan von Streitzig-Mersingen wird auf „Empfehlung“ aus Gareth Vogt der Baronie Vellberg. Im selben Mond folgt auch Gero Reisinger dem Ruf seines alten Gefährten und wird Hofmagier und Berater des Barons auf Burg Mallvenstein.

RAH 1023: Auf einer Erholungsreise nach Aranien trifft der Baron die junge Sybia al Zorgan. Die schöne Adlige aus gutem Haus lässt den Baron den Kummer über den Verlust von Frau und Kindern vergessen. Binnen kurzer Zeit erliegt er den Verführungs-künsten Sybias. Auch Vogt Erlan ist begeistert von Sybia, die er heimlich zu begehren beginnt.

PRA 1024: Nach nur wenigen Wochen Liebesgeplänkel findet in Perricum die Hochzeit zwischen Wulfhelm und Sybia statt. Anschließend reist das Paar nach Burg Mallvenstein.

HES 1024: Die Ehe ist scheinbar glücklich, Sybia „wickelt“ den Baron dabei immer mehr ein und gewinnt an Einfluss und Vertrauen. Einzig Hofmagus Gero ist skeptisch und entdeckt, daß Sybia eine Hexe ist. Diese kommt im Gegenzug Gero auf die Schliche und findet heraus, daß er ein Agent Galottas ist. Beide schließen einen Pakt und schwören das Geheimnis des jeweils anderen zu wahren.

TSA 1024: Sybia fängt an Vogt Erlan gezielt zu verführen, der ihr absolut verfallen ist und immer wieder versucht, eine heimliche Affäre zu beginnen. Sybia jedoch lässt ihn bewusst zappeln, um Macht über ihn zu gewinnen.

PHE 1024: Gero und Sybia vertrauen einander immer mehr und tauschen sich öfter über ihre Pläne und geheimen Aufträge aus. Sie beschließen einander zu helfen und den Baron nach und nach immer stärker als Marionette zu mißbrauchen.

ING 1024: Sybia nutzt ihr Verführungskünste geschickt um jeden Argwohn des Barons im Keim zu ersticken. Gleichzeitig gibt sie Vogt Erlans Werben nach und beginnt ein Verhältnis mit ihm. Dadurch kann sie ihn kurz darauf in das Bündnis mit ihr und Gero zwingen.

RAH 1024: Gero Reisinger berichtet Galotta regelmäßig aus der Baronie. Der schwarze Turm erregt das Interesse des Dämonenkaisers. Gero soll den Turm erforschen und die darin liegende Macht nutzbar machen. Der Hofmagus beginnt sofort mit seinen Studien.

EFF 1025: Sybia und Erlan wähnen sich in Sicherheit und werden unvorsichtiger. Baron Wulfhelm beginnt etwas zu ahnen, will einen Verrat aber nicht wahrhaben.

TRA 1025: Wulfhelms Verdacht erhärtet sich, er schließt seinen vermeintlichen Freund Gero ins Vertrauen, der den Baron zu beschwichtigen sucht und angeblich der vermuteten Affären nachgehen will.

BOR 1025: Gero versichert dem Baron, dass seine Frau ihm nicht untreu ist. Sybia spielt die liebende Gattin, die über die Eifersucht ihres Mannes nur lächeln kann. Auch Vogt Erlan verhält sich tadellos. Der Baron ist beruhigt.

HES 1025: Sybia und Erlan treffen sich nur heimlich in einer Jagdhütte im Wald. Ihr Liebesspiel wird immer perverser und blutiger. Ein Knabe aus dem Weiler nahe der Burg kommt dabei zu Tode. Sybia offenbart Erlan die „Größe“ Belkelels und der Vogt fängt an Gefallen an sadistischen Orgien und Blutvergießen zu finden.

FIR 1025: Immer mehr hübsche junge Kinder verschwinden in der Baronie auf rätselhafte Art und Weise. Die Bevölkerung hat Angst und bittet den Baron um Hilfe. Dieser beauftragt seinen Hofmagus mit einer Untersuchung, die jedoch – mit Absicht – ergebnislos bleibt. Gero versucht Sybia und Erlan in die Schranken zu weisen, da er ihr immer riskanter werdendes Spiel als große Gefahr für sie alle ansieht. Die beiden können es jedoch nicht lassen. Während der Abwesenheit des Barons in Gareth (und Geros Studien im Turm) wird im Schloss eine wilde Orgie gefeiert, in der viele entführte Lustsklaven Belkelel geopfert werden. Im Schlossgarten beginnen die von Sybia gepflanzten Schwarzen Rosen darauf – mitten im Winter! – zu blühen. Sybia begründet das später mit dem Fest zu Ehren der Allschönen, das in ihrer Heimat angeblich Tradition ist. Nach der Rückkehr des Barons ist er noch misstrauischer, wittert ein Komplott.

TSA 1025: Abermals wendet sich Wulfhelm an Gero um Hilfe. Wieder spielt der Magier den Freund. In einem Treffen berät das Trio der Verschwörer das weitere Vorgehen. Sybia und Erlan wird der Baron langsam lästig. Sie wollen ihn beseitigen, doch Gero hat Skrupel. Stattdessen will er ihm fortan ein alchimistisches Pulver verabreichen, das mehr und mehr zur geistigen Umnachtung des Barons führt, so dass er keinen Argwohn mehr hegt und leichter manipuliert werden kann. Der Plan wird umgesetzt.

PHE 1025: Geros Pulver wirkt, Wulfhelm versinkt mehr und mehr in geistiger Umnachtung. Sybia und Erlan werden wieder unvorsichtiger und so erwischt der Baron sie im Schloss in flagranti. Er verstößt seine Frau unter Zeugen, weswegen Sybia nach Zorgan zurückkehren muss. Der Vogt kann sich mit Hilfe des heraneilenden Gero aus der Affäre ziehen, da der Baron Sybias Liebhaber nicht exakt identifizieren konnte und Erlan den Betroffenen spielt. In der Folge hat Wulfhelm einen Nervenzusammenbruch. Gero persönlich bringt ihn zur Magierakademie in Perricum, wo der Hofmagus auch die Heilung des Geistes „mitbetreut“. In Wahrheit sorgt Gero dafür, dass Wulfhelm sich zwar nach einiger Zeit erholt, sich jedoch an fast nichts mehr erinnern kann.

ING 1025: Der Baron wird in Perricum entlassen und gilt als geheilt. Mit Erinnerungslücken kehrt er auf die Burg zurück.

RAH 1025: Auf Anraten von Vogt Erlan und Gero lässt der Baron seine verstoßene Frau wieder zurückholen und versöhnt sich öffentlich mit ihr. Das Ganze wird als eine unangenehme Nebensache während der geistigen Erkrankung des Barons ad acta gelegt.

PRA 1025: Während eines Ausritts trifft der Baron auf Ucurian, der ihn segnet. In kurzer Zeit kehrt seine Erinnerung zurück. Er hält dies vor Vogt und Gattin bewusst geheim, vertraut Gero aber immer noch. Das Trio will den Baron nun endgültig beseitigen, auch der Magier sieht schweren Herzens keinen anderen Ausweg mehr. Sybia vergiftet den Baron, Gero lässt es wie einen natürlich Tod aussehen. Wulfhelm wird in der Ehrengruft bestattet, Vogt Erlan übernimmt vorerst die Amtsgeschäfte, Sybia kehrt nach „Aranien“ zurück.

Bis ca. EFF 1026:
Interregnum – Vogt Erlan herrscht mit harter Hand, vernichtet Beweise für die Verschwörung, fälscht Zahlen und füllt seine eigenen Taschen aus den Kassen der Baronie. Sybia wartet in Oron bei Dimiona auf die Ernennung eines neuen Barons und plant ihre Rückkehr. Gero forscht weiter im Turm und ist kurz vor dem Durchbruch.

View
Brief an Iwein 18. bzw 23. Boron

Zu Händen seiner Gnaden,
Iwein Leomar von Rondriak.
Ritter der Löwin zu Wehrheim.
Marschall der Baronie Hengefeldt.
Hofkaplan auf Burg Südende.

Lieber Freund und Glaubens-Bruder.

Es tut mir leid mich so lange nicht gemeldet zu haben.
Ich war auf einer Queste Borons und wurde würdig durch eine Lanze Golgariten vertreten, welche auch nun (zur Hälfte) noch zur Bekämpfung des Unheils unter meinem Befehl in Vellberg verweilen.

Durch die Abwesenheit der Baronin Serima von Hengefeldt und die Sorge um Ihr Wohlergehen (die auch mich einnimmt), habt Ihr sicherlich genug eigene Sorgen.
Trotzdem möchte ich Euch über einige erschütternde Ereignisse in Vellberg in Kenntnis setzen.
Ein Eingreifen eurerseits ist meines Erachtens nicht nötig, obliegt aber Eurer eigenen Entscheidung.

Zunächst ist der Verlust Liras von Sternenglanz (in meiner Abwesenheit) zu betrauern. Sie starb in Perricum. Ihre Leiche wurde in Efferds Gefilden gefunden.
Natürlich hat Boron/Golgari seine guten Gründe ihr Ableben gut zu heißen, aber als ihr guter Freund bin ich sehr betroffen. Zudem bräuchten wir gerade jetzt ihren Spürsinn und ihre Hartnäckigkeit im Bezug auf Informationsbeschaffung.
Ich fürchte gerade diese brachten eine Person oder Gruppe so in Bedrängnis, ihren Tot in Auftrag zu geben. Leider haben wir (noch) keine Beweise zu dieser Annahme. Es ist aber ein Tag nach ihrem Ableben eine tulamidische Dame in Perricum gesichtet worden, die möglicher weise aus dem Gefolge der jetzigen Verlobten unseres Barons stammt (zu dieser Person weiter unten mehr). Diese Sichtung ist nicht belegt und die Zeugen dürften keinen guten Leumund haben.

Ich möchte Euch hier ausdrücklich vor Baron Zivko von Zackenberg-Bennstedt warnen.
Die vor-letzten Ermittlungen Liras bezogen sich auf seine Person. Es gibt glaubhafte Anhaltspunkte (aber keine Beweise), dass er selbst die Räuber beauftragte einen Geldtransport zu überfallen den er unserem Baron schickte, als Zahlung aus dem Beschluss zur Grenzstreitsache.

Die letzten Ermittlungen Liras bezogen sich auf die jetzige Verlobte unseres Barons Firutin. Ihr Name ist Sybia saba Ayla al’Zorgan. Sie kommt aus hochgestelltem vermögendem aranischen Hause. Nicht nur der Umstand, dass ihre Katze magisch ist, wirft Zweifel zur Gutmütigkeit dieser Person auf.
Sie pflanzte giftige Rosen im Hof, welche noch immer blühen. Ihre Gefolgsfrau könnte im Zusammenhang mit Liras ableben stehen. (s.o.)
Das in der Burg etwas unheiliges geschieht, beweist das kürzliche Ableben eines Bauernmädchens. Mit Hilfe unserer zwei Fährtensucher Toras und Fredowulf konnten wir Spuren Nackter Füße bis zur Burg feststellen. Dort haben wir eine Aussage des Wachhabenden von einer Tulamidin abgelenkt worden zu sein. Wieder andere Spuren führten raus aus der Burg und direkt zum Leichnam des Kindes. Es war völlig Blutleer. Oberflächlich wies die Tote Raubtierspuren auf, aber darunter konnten Schnitte und dämonische Restspuren mehr erahnt als bewiesen werden. Dieser Vorfall erinnert mich zudem an einen Vorfall Anfang Praios. Hier wurde ein toter Küchenjunge nach einem großen Fest von Sybia fast blutleer aufgefunden. Auch dort sah es nach einem Unfall aus und es gab keinen Grund an etwas anderes zu glauben.

Der Baron war bis vor kurzem (direkt nach der Verlobung) fast 2 Wochen erkrankt und nur in Sybias Obhut, da allen anderen der Besuch verwehrt wurde. Dies ist absolut untypisch für Firutin, der gerade in schweren Zeiten seine Freunde an seiner Seite wissen wollte. Nun erfreut er sich angeblich bester Gesundheit. Doch verweigert er übliche Nahrung und nimmt nur noch aranische Speisen zu sich. Auch ist ihm plötzlich das kalte Klima unangenehm, obwohl er (mit Firun als Schutzpatron des Hauses) dieses immer liebte. Unser Magus Balthar Gerstenstein nahm bei ihm schwache dämonische restspuren war.

Desweiteren hat Baltar Gerstenstein in einem alten Magierturm ein Mechanismus zur Öffnung eines Dämonenportals gesichtet. Das der Turm möglicherweise mal von Borbarad bewohnt wurde, mahnt ebenfalls zu großer Vorsicht. Die Spektabilität der magischen Akademie in Perricum höchst selbst weiß um diese Zusammenhänge. Einer von 3 Teilen zur Öffnung des Mechanismusses befindet sich in dessen Bleikammern. Und wieder führt eine Spur zu Sybia. Sie hatte eines der Teile von Firutin aus der Schatzkammer des alten Barons erbeten, als Erinnerungsstück. Und nun befindet sich eben dies in den Händen des Magiers, welcher den Turm bewohnt. Gero Reisinger. Er war einst Hofmagier des verstorbenen Barons Vellberg welcher mit Sybia verheiratet war. Der Geist des Barons selbst erschien mir schon vor meiner Boron-Queste und versicherte mir getötet worden zu sein.
Der 3. Teil befindet sich nun auch in genannter Bleikammer.

All diese Vorkommnisse und Informationen sind im hohen Maße beunruhigend. Es besteht aber zu diesem Zeitpunkt keine Möglichkeit einen Beweis gegen Sybia und ihre Mitverschwörer zu erbringen.
Wir werden Ucurian Heliadan von Greifenblick um Hilfe bitten. Er weilt ab dem 24. Boron angeblich wieder in Perricum. Dem Inquisitor ist der Baron Firutin von persönlichem Interesse. Dieser erschien mehrfach in Visionen die dem Praioten von Praiosgreifen selbst gesendet wurden.

Bis zur Beweisbringung hat die Vollstreckung Borons Willen an dem Nekromanten Yerod al’Nerub oberste Priorität. Dieser hält sich noch immer in Vellberg auf. Er beging am 17. Boron den unglaublichen Frevel ein … direkt auf dem Heldenfriedhof durch zu führen. Es gelang uns ihn zu vertreiben, aber nicht zu töten/fangen. Die Schülerin Yerods … fand dabei den Tot. Der Friedhof ist wieder hergestellt. Leider haben wir auch 5 Golgariten zu betrauern: …, …, …, …, …
Sie starben ehrenhaft im Kampf gegen den Nekromanten und die Horde Untoter und bekamen ein Ehrenbegräbnis auf dem Heldenfriedhof.
Zudem führen die Erkenntnisse aus alten Schriften zu weiteren dringlichen Taten und ermahnen zur Vorsicht. Yerod al’Nerub scheint wie schon angenommen seine Lebensenergie auf einen Gegenstand gebannt zu haben (vermutlich seinen Stab) und ist damit nicht zu töten wenn dieser Gegenstand nicht zerstört ist.
Auch wird davor gewarnt, dass in einem Sumpfgebiet ein Targunitoth Unheilgtum stehen soll.

Es tut mir leid Euch mit solcher Anzahl an Zeilen zu behelligen. Doch dienen diese zu Eurer Information und zur Warnung. Solltet Ihr dringliche Anliegen haben, die nur vertrauenswürdigen Personen offenbart werden dürfen, zählt dazu derzeit nicht einmal mehr mein Freund der Baron Firutin.

Vertrauliche Personen in Vellberg an die sich nur direkt gewandt werden sollte:
Ich selbst
Baltar …
Toras …
Fredowulf …
Rondomir … (im Dorf Mark Vellberg)
Efferdan … (im Dorf Mark Vellberg)
Die halbe Lanze Golgariten: Golgaria Rabenauge, … (am Heldenfriedhof)

In Freundschaft.

Burian aus Punin.
Ritter Golgaris, geweihter Diener Borons.
Hofkaplan Vellberg/Burg Mallvenstein.
18. bzw 23. BOR 1027BF

View

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.